Die seit Mitte 2015 steigende Anzahl an Geflüchteten, die sich von Europa einen Zufluchtsort und eine menschenwürdige Perspektive erhoffen, stellt eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft dar. Auf diese Situation ist das Aus- und Weiterbildungssystem derzeit nur bedingt eingestellt und nicht adäquat handlungsfähig bzw. befähigt. Die in diesem Zusammenhang als pädagogisches Personal eingesetzten haupt- und ehrenamtlich Tätigen müssen daher bedarfsgerecht qualifiziert werden, um vermeintlichen De-Professionalisierungstendenzen entgegenzuwirken. Hier setzt „KIWI – Welcome Ehrenamt“ mit einer kollaborativen Lern- und Austauschstruktur an, welche die Userinnen und User im Sinne einer Learning Community mittels eines vorgegebenen barrierefreien, wissenschaftlich orientierten Informationspools eigenständig Wissen und Lösungsstrategien entwickeln lässt.

In drei Modulen soll die Möglichkeit zum Wissenserwerb und -austausch geboten werden. In den Modulen „Bildung“, „Beratung“ und „Interkulturelle Kompetenz“ werden die Nutzerinnen und Nutzer über den KIWI-Erkenntnispfad (siehe Abbildung 1) durch ihren Lernprozess geleitet. Dabei wird durch Reflexionsaufgaben zunächst der eigene Lebensweltbezug zu den Inhalten hergestellt und den Userinnen und Usern geholfen, eigene Fragen an ihr Lernanliegen zu stellen.

Informationsseite des Angebots