Der Klimawandel und die derzeitige Ressourcennutzung führen zu einer Verknappung von Trinkwasser und Ernteerträgen. Die Zusammenhänge zwischen Erosion, Rückgang der Vegetation, Trockenheit, Wasserknappheit, extremen Wetterereignissen und Armut sind komplex und nicht monokausal. Das Projekt „RUVIVAL“, geleitet von Prof. Dr.-Ing. Ralf Otterpohl und Ruth Schaldach des Instituts für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz (AWW) an der Technischen Universität Hamburg, beschäftigt sich mit der Vermittlung dieser Zusammenhänge und Maßnahmen zur Regenerierung degradierter Regionen. Ziel ist es, unter Berücksichtigung von sozialen, demografischen und politischen Kontexten Maßnahmen zu definieren, die eine ländliche nachhaltige Ressourcennutzung ermöglichen sowie Lebensbedingungen verbessern.

Methodik

RUVIVAL ist ein englischsprachiges Lernangebot und bietet verschiedene Einheiten mit Methoden und Wissen zu Themen der ländlichen, nachhaltigen Ressourcennutzung an. Diese Einheiten umfassen jeweils ein Video, eine inhaltliche Zusammenfassung sowie interaktive Materialien, Quizze und weiterführende Literaturangaben zur jeweiligen Thematik. Zudem lassen sich diese Materialien im Sinn des offenen Konzepts der HOOU als OER herunterladen und weiterverwenden.

In dem Simulationsspiel "We plan an Ecotown!" können die Teilnehmenden (aus verschiedenen Universitäten und weiteren Zielgruppen) ihr Wissen anwenden und testen. Sie planen mehrere New Towns an unterschiedlichen Orten und nehmen dabei verschiedene Rollen in den Aufgabengebieten Wasser, Energie, Ecological Footprint, Community Impact, Gebäude, Transport, Presse, benachbarte Wirtschaft, Lokalpolitik, zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner ein. Es werden innerhalb dieser international vernetzten Onlinesimulation verschiedene Faktoren, Hindernisse und auch Planungsmöglichkeiten durchgespielt und erarbeitet.

Zudem bietet RUVIVAL eine studentische Beratung von unkommerziellen Projekten in Bereichen wie "ressourcenorientierte Sanitärsysteme" (z.B. Terra Preta Toiletten), "Regenwassersammlung und -nutzung", "Pflanzenkläranlagen" oder "innovative und effiziente Agrarkonzepte" an.

Lernziele

Ziel von RUVIVAL ist es, Lernende dazu zu befähigen, Herausforderungen des Klimawandels zu verstehen und insbesondere komplexe synergetische Zusammenhänge zwischen Ressourcenkreisläufen, Globalisierung und Armut zu erkennen. Es sollen Handlungsfelder und Potenziale identifiziert und Akteurinnen und Akteure sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren international vernetzt werden, um gemeinsam einen Wandel zu initiieren.

Informationsseite des Angebots